Kinderwunsch Standort Dorsten

Kostenträger

Private Krankenversicherungen

Die Verträge der privaten Krankenversicherer sind nicht einheitlich. Prinzipiell gilt, dass der Antrag auf Kostenübernahme bei der Versicherung desjenigen Partners zu stellen ist, bei dem die Ursache der Sterilität liegt. Antragsschreiben erhalten Sie gerne von uns, nachdem die Behandlungsmethode festgelegt wurde. Wir empfehlen, den Antrag rechtzeitig zu stellen, damit die Kostenübernahme bereits vor Therapiebeginn geklärt werden kann. Ein Therapiebeginn ist auf Wunsch aber auch ohne Klärung möglich.

Wann zahlt die Krankenkasse?

Die Kosten für das Beratungsgespräch und für die Untersuchungen zur Ursache der Unfruchtbarkeit sind Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Hierbei entstehen dem Kinderwunschpaar keine Kosten.

Hormontherapien der Frau zur Unterstützung der Eizellreifung werden komplett von der Krankenversicherung getragen. Inseminationen oder IVF-/ICSI-Behandlungen werden seit dem 01.01.2004 zur Hälfte von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Im Beratungsgespräch werden die Kosten im Einzelfall erläutert. Wir unterstützen Sie gern bei Problemen mit den Krankenkassen und bieten Ihnen auch die Möglichkeit einer Ratenzahlung.

Hier können Sie sich eine Übersicht zur Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkassen herunterladen.

Selbstzahler

Selbstzahler sind Paare, die die Voraussetzungen für die 50prozentige Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenversicherung nicht erfüllen, Paare aus dem Ausland oder auch Privatversicherte ohne Kostenübernahmemöglichkeit durch ihre private Krankenversicherung.

Die Kosten können unter bestimmten Umständen steuerlich geltend gemacht werden.

Wörterbuch

Insemination = Samenübertragung
IVF = In-vitro-Fertilisation = Künstliche Befruchtung
in vitro = lateinisch im Glas
ICSI = Intracytoplasmatische Spermieninjektion